Rockpoet - mit dieser Bezeichnung ist der Nürnberger Songwriter addi m. wohl am treffendsten charakterisiert: Groovigen, melodischen Rock gibt es auf der musikalischen Seite - intelligente, bilderreiche Poesie auf der textlichen.

Mit dieser gelungenen Mischung hebt sich addi m. wohltuend vom musikalischen Einheitsbrei der gegenwärtigen Musiklandschaft ab. Vom ersten Ton an merkt das Publikum: Hier steht nicht nur ein hervorragender Musiker mit einer brillanten Band auf der Bühne, sondern auch einer, der was zu sagen hat. Und das tut er nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit einer bemerkenswerten Echtheit und einer gehörigen Prise Humor. Daneben sorgt addis Band mit Jonny Pechstein (keyb), Bernhard Geef (git), Judith Rummel (b) und Philipp Renz (dr) für die nötige Party-Stimmung im Konzertsaal.

Etwas ruhiger geht es zu, wenn addi m. seine Jungs mal zu Hause lässt und allein oder nur von seinem Keyboarder Jonny Pechstein begleitet auf die Bühne geht. Dann macht sich schönste Kneipen- und Café-Atmosphäre breit, in der der Zuhörer die Seele baumeln lassen kann. Aber Vorsicht - hinter dem nächsten Stück könnte schon wieder ein Angriff auf das Zwerchfell lauern...

Übrigens: addi m., dem Drumlegende Henri Spinetti (Eric Clapton, Tina Turner) bereits vor einiger Zeit bescheinigte, er habe "großartige Melodien", ist in der Musikwelt längst kein Unbekannter mehr: Vier CDs sind bis heute erschienen und haben hervorragende Kritiken eingeheimst. Fünfmal war er bereits für den Deutschen Rock-und Pop-Preis nominiert, bei verschiedenen Song-Wettbewerben hat er vorderste Plätze belegt. Musikliebhaber werden also voll auf ihre Kosten kommen!

Und hier nochmal das Wichtigste in Kürze: